Empfehlungen

Die parlamentarische Gruppe gibt Empfehlungen zu den politischen Geschaften ab, die einen direkten Zusammenhang mit nichtübertragbaren Krankheiten haben:

Frühjahrssession 2018

Am 06. März 2018 wurde der Vorstoss «17.308 Kt.Iv. NE. Für ein Bundesgesetz über zuckerhaltige Produkte und für einen beschränkten Zugang zu Nahrungsmitteln mit hohem Energiegehalt» im Ständerat behandelt. In Anbetracht der Zunahme nichtübertragbarer Krankheiten und der sich ausbreitenden Fettepidemie fordert die Standesinitiative das Parlament dazu auf, die Einführung einer Zuckersteuer zu prüfen.

 

Die ständerätliche Gesundheitskommission hat die Problematik, die mit einem erhöhten Zuckerkonsum einhergeht, zwar anerkannt. Gleichzeitig betonte sie, dass der in der Standesinitiative vorgeschlagene Weg nicht geeignet sei, um der Problematik zu begegnen. Dabei verwies sie auf laufende Bemühungen des Bundesrates, den Zuckergehalt in Nahrungsmitteln in Zusammenarbeit mit den Lebensmittelproduzenten auf freiwilliger Basis zu reduzieren. Die Wirkung dieses freiwilligen Engagements wird sich erst noch zeigen. Deshalb hat die parlamentarische Gruppe NCD auf eine Abstimmungsempfehlung verzichtet.

 


Wintersession 2017

Empfehlung Ständerat

Empfehlung Nationalrat



Herbstsession 2017

Ständerat

Einreichung der Interpellation Interpellation 17.3678 «Tarmed und ärztliche Präventionsleistungen» durch Ständerat Joachim Eder. Mehr lesen ...

Nationalrat

Ablehnung der Motion 15.4075 «Einführung von Gesundheitshinweisen in der Lebensmittelwerbung» von Nationalrätin Valérie Piller Carrard. Mehr lesen ...



Sommersession 2017

Empfehlung Ständerat

Keine NCD-relevanten Geschäfte traktandiert.

Empfehlung Nationalrat